Globale Vereinbarung mit ORPEA ist eine Gelegenheit, "eine stärkere Gewerkschaftsbewegung im Pflegesektor aufzubauen", sagt Oliver Roethig von UNI Europa

12.04.22

Pflege

Globale Vereinbarung mit ORPEA ist eine Gelegenheit, "eine stärkere Gewerkschaftsbewegung im Pflegesektor aufzubauen", sagt Oliver Roethig von UNI Europa

UNI Europa Regionalsekretär Oliver Roethig gab die folgende Erklärung über die jüngste bahnbrechende globale Vereinbarung derUNI Global Union mit ORPEA ab:

Diese globale Vereinbarung wird das Leben der Beschäftigten auf der ganzen Welt verbessern. Sie bietet eine hervorragende Grundlage für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen, die Förderung der Gewerkschaftsrechte und die Verbesserung der Pflegeleistungen bei ORPEA. UNI Europa wird unermüdlich mit UNI Global Union sowie mit Gewerkschaften in Europa und auf der ganzen Welt zusammenarbeiten, um ORPEA zu verändern. Weltweit begrüßen führende Vertreter des UNI-Sektors Pflege die Vereinbarung bereits, da sie sehen, welchen Unterschied sie für die Organisierung der Beschäftigten in diesem Unternehmen machen wird.

Es handelt sich um eine solide Vereinbarung, die verbindlich ist. Die Gewerkschaften in aller Welt unterzeichnen diese Vereinbarung nicht, um den Ruf der ORPEA zu "waschen". Sie werden sie nutzen, um höhere Löhne, sicherere Arbeit, bessere Personalquoten und mehr zu erreichen. Die ORPEA-Beschäftigten werden weiter dafür kämpfen, die Worte dieser Vereinbarung in die Tat umzusetzen.

Die jüngste Kritik des EGÖD an dieser Vereinbarung mit ORPEA ist bedauerlich. UNI Europa ist einer von drei repräsentativen europäischen Gewerkschaftsverbänden im Pflegesektor, obwohl der EGÖD seit langem und vergeblich das Gegenteil behauptet. In den letzten Jahren hat UNI den EGÖD mehrmals auf eine gemeinsame Arbeit im ORPEA und im Pflegesektor allgemein angesprochen, aber sie haben sich stets geweigert, zusammenzuarbeiten. Es ist anzumerken, dass einige französische Gewerkschaften wie UNSA, eine der größten französischen Gewerkschaften im ORPEA, bereits öffentlich positiv auf diese Vereinbarung reagiert haben. 

Anstatt uns gegenseitig öffentlich zu kritisieren, sollten wir uns zusammentun, um eine stärkere Gewerkschaftsbewegung im Pflegesektor zu schaffen. Unsere Türen sind offen. Die großen Chancen zu nutzen, die das ORPEA-Globalabkommen bietet, sollte für den EGÖD ein lohnender Grund sein, den Kurs zum Wohle aller ArbeitnehmerInnen zu ändern.

Lesen Sie mehr darüber, was die Gewerkschaften in aller Welt sagen. 

 

Tagungen und Veranstaltungen

2022

28

Nov.

Treffen zum sozialen Dialog über Banknoten

30

Nov.

Plenarsitzung des Ausschusses für den sektoralen sozialen Dialog Postdienste

Post und Logistik

Zeit und Ort: TBC

01

Dez.

Treffen zum sozialen Dialog im Handelssektor

Handel

Zeitplan tbc