UNI-Unterstützung für ukrainische Flüchtlinge wird mit Helpline fortgesetzt

12.04.22

Pflege

UNI-Unterstützung für ukrainische Flüchtlinge wird mit Helpline fortgesetzt

Eine neue Beratungsstelle für ukrainische Flüchtlinge, die von der UNI Global Union unterstützt wird, hat ihren Betrieb aufgenommen und berät Menschen bei der Arbeitssuche in Polen.

Die Anfang April eingerichtete Helpline ist Teil eines Unterstützungsprogramms mit dem Namen "Gewerkschaften helfen Flüchtlingen", das vom UNI-Organisationszentrum für Mitteleuropa COZZ in Warschau in Zusammenarbeit mit den UNI-Mitgliedsorganisationen in Polen eingerichtet wurde.

Mehr als 2,5 Millionen Flüchtlinge, vor allem Frauen und Kinder, sind seit Beginn der russischen Invasion in der Ukraine im Februar nach Polen geflohen. Während einige Flüchtlinge in andere Länder weiterziehen, bleiben die meisten und sind bestrebt, Arbeit zu finden. Doch das ist nicht einfach. Nadia Oleszczuk, Programmkoordinatorin und Vorsitzende der Jugendabteilung der polnischen UNI-Mitgliedsorganisation OPZZ KP, sagte:

"Derzeit erhalten viele Frauen aus der Ukraine bei der Aufnahme einer Beschäftigung in Polen keinen Vertrag und werden nicht einmal während einer Probezeit bezahlt. Sie brauchen jemanden, der ihnen hilft, der die polnische Sprache gut beherrscht, die Grundregeln des Arbeitsrechts kennt und ihnen bei den Verhandlungen mit dem Arbeitgeber helfen kann."

COZZ hat ein Team aus ukrainisch und russisch sprechenden Mitarbeitern eingestellt, die in den Bereichen Rechtsstatus, Registrierung und Beschäftigung von Flüchtlingen in Polen geschult wurden. Die Helpline soll die Ausbeutung von Flüchtlingen verhindern, indem sie die Menschen darüber berät, was sie in Bezug auf einen fairen Vertrag erwarten können, und sie bietet Unterstützung für diejenigen, die ihre Arbeitsbedingungen aushandeln wollen oder sich am Arbeitsplatz nicht sicher fühlen.

Der Direktor des COZZ, Rafal Tomasiak, fügte hinzu:

"Es gibt viele Hindernisse auf dem Weg zur Arbeit, nicht zuletzt das Erlernen der polnischen Sprache und die Eingewöhnung in eine neue Umgebung. In erster Linie suchen Flüchtlinge nach einer Arbeit, die keine Sprachkenntnisse oder komplexen Fähigkeiten erfordert - selbst wenn sie zuvor eine qualifiziertere Tätigkeit ausgeübt haben. Wir glauben, dass die Helpline es diesen Arbeitnehmern ermöglichen wird, das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Wir ermutigen alle Flüchtlinge auf der Suche nach Arbeit, sich zu organisieren, einer Gewerkschaft beizutreten und anderen zu helfen."

Einer der ersten Orte, an denen Menschen nach einem Job suchen, sind die sozialen Medien, und COZZ hat eine Unions-Help-Refugees-Facebook-Seite als weitere Möglichkeit eingerichtet, Flüchtlinge zu erreichen.

Das Unterstützungsteam hat auch durch die Verteilung von Flugblättern an Flüchtlingszentren in Warschau Kontakt zu den Flüchtlingen aufgenommen. Die Broschüren enthalten Informationen über die Beratungsstelle, grundlegende Arbeitsrechte und Sozialleistungen. Das Team wird auch in Krakau - Polens zweitgrößter Stadt, die eine große Zahl von Flüchtlingen aufnimmt - Informationsbroschüren verteilen und Einzelheiten über die Bedürfnisse und die demografische Situation der Menschen dort sammeln.

 

Tagungen und Veranstaltungen

2022

28

Nov.

Treffen zum sozialen Dialog über Banknoten

30

Nov.

Plenarsitzung des Ausschusses für den sektoralen sozialen Dialog Postdienste

Post und Logistik

Zeit und Ort: TBC

01

Dez.

Treffen zum sozialen Dialog im Handelssektor

Handel

Zeitplan tbc